Mitten auf der Stader Geest, auf halber Strecke zwischen Bremervörde und Buxtehude, liegt unsere St. Primus Kirchengemeinde Bargstedt mit den Dörfern Bargstedt mit Frankenmoor, Brest. Hollenbeck mit Klein-Hollenbeck, Issendorf, Kakerbeck mit Doosthof, Oersdorf mit Kohlenhausen, Ohrensen mit Lusthoop, Reith mit Bredenbeck und Klein-Reith und Wohlerst mit Klein Wohlerst.

In Bargstedt sind Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus/ Kirchenbüro Treffpunkte und Zentrum für neue und traditionelle Gottesdienste und für vielfältige Aktivitäten und Angebote.

 

Ihren ungewöhnlichen Namen hat unsere Gemeinde von dem römischen  Bürger Primus. Er war wie sein Bruder Felicianus ein überzeugter und  sozial engagierter Christ. Er starb als Märtyrer und wurde heiliggesprochen. Lange Zeit später wurde die Bargstedter Kirche vom Bremer Bischof auf seinen Namen geweiht.

Das war vermutlich unter einem der ersten Nachfolger von Karl dem Großen.

Wenn auch die älteste urkundliche Erwähnung unserer Bargstedter Kirche erst aus dem Jahr 1233 stammt, so gibt es doch Hinweise dafür, dass schon viel früher in Bargstedt Menschen getauft wurden, sich zu Gottesdiensten versammelten, Abendmahl feierten und für sich in vielen Situationen Segen, Trost und Ermutigung im christlichen Glauben in der Gemeinde suchten.

 

Jungen und Älteren, Kindern und Erwachsenen Gottes Liebe in Jesus Christus zu erzählen und weiterzugeben und Menschen, ob jung oder älter, auf ihrem Lebensweg in Liebe und Glauben  zu begleiten, war und ist Selbstverständnis und aktuelles Anliegen unserer Gemeinde.

 

Wir laden ein, unsere Gemeinde mit ihren vielen Aktivitäten – auch ganz konkret – zu entdecken.

 


Die Kirche

Gemeindehaus

Geschichte

Team

Förderverein Aufwind

Dienstag, 25. Juli 2017
Du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.
Paulus schreibt: Epaphroditus war todkrank, aber Gott hat sich über ihn erbarmt; nicht allein aber über ihn, sondern auch über mich, damit ich nicht eine Traurigkeit über die andere hätte.