Unser Gemeindehaus

 

Wir freuen uns und sind immer wieder dankbar über unser 1992/93 von Architekt Heinrich Wiebusch neu erbautes Gemeindehaus an der Kirche, das sich optisch durch eine Feldsteinwand bewusst mit der Kirche verbindet und zum Dorf hin öffnet.

Das Haus ist von Anfang durch ein großes ehrenamtliches Engagement mit aufgebaut, getragen und erfüllt. Es begann mit dem Fundament, als viele Landwirte mit Schleppern und Hängern den Sand für das Fundament aus einer Sandgrube zur Baustelle brachten. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halfen bei Leitungsverlegungen, Maler- Pflaster- und vielen anderen handwerklichen Arbeiten. Im August 1993 wurde es eingeweiht und ist seitdem Treffpunkt für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren in unserer Gemeinde.

 

„Komm und sieh“ , das Motto des neuen Hausbalkens über dem Eingang, lädt ein in Kirche, Gemeindehaus und Gemeinde Gemeinschaft und Glauben in vielen verschiedenen Gruppen, Chören und anderen Angeboten zu erfahren und erleben.

Seit einigen Jahren ist auch die DRK-Seniorentagesstätte gastlich aufgenommen.

 

Ausführlichere aktuelle Informationen sind auf den folgenden Seiten und im Gemeindebrief zu finden.

Dienstag, 25. Juli 2017
Du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.
Paulus schreibt: Epaphroditus war todkrank, aber Gott hat sich über ihn erbarmt; nicht allein aber über ihn, sondern auch über mich, damit ich nicht eine Traurigkeit über die andere hätte.