Aus der Geschichte unserer St. Primus – Kirche

 

1233      älteste bekannte urkundliche Erwähnung

1793      Brand in Bargstedt, 35 Gebäude zerstört, auch Kirchturm und Dachstuhl der Kirche

1801      Wiederaufbau der zerstörten Kirche

1802      Einweihung der wieder aufgebauten Kirche am 21. September durch Pastor Kerstens. Die Kirche
              hatte damals keinen Turm, ein Glockenstuhl stand seitwärts auf dem Kirchhof in der
              Nord-West-Ecke

1867    Turmneubau im neugotischen Stil 

1954 - 1958 Außensanierung, Abriss des alten Turms wegen unbehebbarer Baumängel

1958    Einweihung des neuen Turms am 3. Advent (drei neue Glocken)

1963    Neubau Küsterhaus mit Schwesternwohnung

1972    Einweihung der innen renovierten Kirche am 2. Advent mit neuer Orgel, Glasfenster v. Prof. Ch.
            Crodell, München

1973    Kreuz und Leuchter von Bildhauer Kl. Luckey, Hamburg-Kirchwerder

1974    4. neue Glocke 

1993    Neues Gemeindehaus  

2008    Neugestaltete Altarwand

2010    5. September Jubiläum 777 Jahre St. Primus Bargstedt

__________________________________________________________________________________

2011   erscheint die interessante, umfangreiche Chronik "777 Jahre St. Primus Bargstedt"
           Die Chronik ist erhältlich im Kirchenbüro.
           Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Anhänge:
DateiDateigrößeDownloads
Diese Datei herunterladen (St Primus_Inhaltsverzeichnis Chronik.pdf)Inhaltsverzeichnis der Kirchenchronik45 KB1280

Dienstag, 25. Juli 2017
Du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.
Paulus schreibt: Epaphroditus war todkrank, aber Gott hat sich über ihn erbarmt; nicht allein aber über ihn, sondern auch über mich, damit ich nicht eine Traurigkeit über die andere hätte.