Tschernobyl-Hilfe

Jedes Jahr im Zeitraum Mai – September kommen auf Einladung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers weißrussische Kinder aus der besonders verstrahlten Region Gomel nach Deutschland. Bereits seit 1992 kommen Kinder zu uns nach Bargstedt, um sich hier bei einem vierwöchigen Aufenthalt von der radioaktiven Verstrahlung zu erholen.

 Diese Zeit ist für die Gesundheit der Kinder bei gesunder Luft und mit gesunder Nahrung sehr nötig und ganz wichtig. 

Während des vierwöchigen Erholungsaufenthal­­te wohnen die Kinder in ihren deutschen Gastfamilien. In dieser Zeit wird ein vielfältiges Ferienprogramm angeboten. So werden die Kinder an den Vormittagen im Gemeindehaus von Mitarbeitern betreut, gemeinsame Ausflüge werden unternommen, wobei es jeder Familie freigestellt ist, daran teilzunehmen. Während dieser Zeit ist eine Dolmetscherin vor Ort, die jede Familie besuchen kann und die immer telefonisch erreichbar ist. Außerdem stehen Ihnen erfahrene Gasteltern zur Seite.

Wer 2 Kinder (etwa 8 – 12 Jahre) oder eine Mutter mit Kind (nicht schulpflichtig) aufnehmen möchte, aber nur für zwei Wochen Zeit oder Kraft hat, der kann dieses auch gerne tun. Dann kommen diese Gäste für die 2. Hälfte in eine andere Familie.  Seit zwei Jahren haben wir mit diesem geplanten „Bettenwechsel“ gute Erfahrungen gemacht

Den Flug von Gomel nach Hannover bezahlt die Landeskirche Hannover, die Busreise von Hannover zu uns nach Bargstedt trägt der Kirchenkreis Buxtehude. Für die Eingeladenen besteht in Deutschland eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Diese wird auch von der  Landeskirche Hannover bezahlt. Die Ausgaben für Taschengeld, Schuhgeld und für die gemeinsamen Ausflüge kommen aus unserem Spendentopf.

Die zwei- bzw. vierwöchige Verpflegung der Gastkinder tragen Sie als Gasteltern. 

Wie gesund oder krank sind die Kinder, die zur Erholung eingeladen werden

Alle Kinder werden vor der Abreise ärztlich untersucht und sind nicht akut krank. Allerdings ist das Immunsystem vieler Kinder geschwächt. Die Kinder und ihre Begleiter geben keine Strahlung ab. Eine Gefahr für andere Personen geht von ihnen nicht aus!

Damit möglichst viele Kinder diese nötige  Erholung bekommen, sind wir auf Gastfamilien angewiesen, die ihr Herz und ihre Wohnung für eine überschaubare Zeit öffnen.

Geben Sie Ihrem Herzen einen Ruck und machen Sie mit. – Es lohnt sich.

Sie werden viel Freude erleben.

Fotos: Familie Meyer
oben: Frühstückspause auf dem Weg vom Flughafen in unseren  Kirchenkreis
unten:
Picknick bei einem Ausflug

 

Kontakt

Reinhard + Elke Meyer   

Tel.: 04164-5568     
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Spendenkonto:
Kirchengemeinde Bargstedt,  IBAN DE03 2006 9782 0088 4499 00
Volksbank Geest, Stichwort: „Kinder aus Tschernobyl“

 

Die Spenden kommen ohne Abzug den Tschernobylkindern hier vor Ort zugute. Alle Arbeiten werden ehrenamtlich übernommen.

 

Aktuelles

  1. Die von vielen langersehnte Gastelternreise nach Weißrussland möchten wir in diesem Jahr endlich in Angriff nehmen. Es ist geplant, vom 26.03. – 02.04.  für 8 Tage nach Gomel zu reisen. Die Flüge sind schon gebucht, wir hoffen, dass die weiteren Vorbereitungen auch gelingen. Aus unserem Kirchenkreis haben sich 11 Teilnehmer gefunden (neun aus Bargstedt!!), die diese Erlebnisreise machen möchten. Der Schwerpunkt dieser Reise werden Besuche und Begegnungen in den Familien, beim Fond und der Kinderhämatologie sein.  Wir freuen uns schon sehr darauf!

  2.Die Ferienaktion findet in diesem Jahr vom 26.07. – 23.08. Es haben sich 7 Familien gefunden, die insgesamt 14 Gäste eingeladen haben. Darüber sind wir sehr erfreut.

Wir sind dankbar für das bisherige Gelingen der Vorbereitungen.

 

Montag, 27. März 2017
Der HERR wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
Jesus streckte die Hand aus und ergriff Petrus und sprach zu ihm: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?